Zurück zur Übersicht der öffentlichen Projekte

Nachhaltiges Innovationsmanagement – Erforschung der Integration von Nachhaltigkeits- und Innovationsmanagement

Laufzeit: 04.2024 – 03.2025

Bildquelle: DALL-E

Um die notwendige Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft erfolgreich zu gestalten, spielt die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Innovationsaktivitäten von Unternehmen eine zunehmend wichtige Rolle. Damit sollen Ziele wie unter anderem die Reduktion von Treibhausgasemissionen bis hin zu „Net Zero“, das Schließen von Material-Kreisläufen im Sinne einer „Circular Economy“, das Verringern von Abfall oder die Substitution von Inputs durch Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen erreicht werden.

Gerade zu Beginn des Entwicklungsprozesses gibt es große Einflussmöglichkeiten auf die Nachhaltigkeitsperformance von Produkten, Services und Geschäftsmodellen. Studien (z. B. Lang-Koetz & Schimpf 2019) zeigen jedoch, dass Nachhaltigkeit noch kein integraler Bestandteil des Innovationsmanagements ist.

Um ein ganzheitliches und an Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtetes Innovationsmanagement zu erreichen, ist zu untersuchen, auf welchen Ebenen und in welchen Prozessen Weiterentwicklungen durch Integration von Nachhaltigkeitsaspekten notwendig sind. Dies erfordert neben der Betrachtung des Innovationsprozesses (exemplarisch hierfür ist der Stage-Gate-Prozess, vgl. Cooper 2008) auch die Berücksichtigung der Rahmen gebenden Innovationsziele und -strategien, des Innovationsprogramms und der konkreten Innovationsprojekte, weiterhin auch von Fragestellungen im Bereich von Organisation und Prozessen sowie von Unternehmenskultur und Führung.

Rahmenmodell des Innovationsmanagements basierend auf dem St. Galler Managementansatz

Ziel des Projekts ist somit die Erforschung und Weiterentwicklung eines stärker auf Nachhaltigkeitsziele ausgerichteten Innovationsmanagements, insbesondere im Hinblick auf mittelständische Unternehmen. Der Fokus liegt dabei auf Wirtschaftszweigen, die aufgrund signifikanter Innovationstätigkeit besondere Relevanz haben.

Hierzu werden folgende Forschungsschritte durchgeführt:

  • Analyse des bisherigen Wissensstands anhand von Publikationen aus Wissenschaft und Praxis
  • Empirie 1 – Exploration bei Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung (teilstandardisierte Interviews)
  • Empirie 2 – Quantitative Hauptstudie: standardisierte Datenerhebung bei mittelständischen Unternehmen
  • Analyse der empirischen Ergebnisse und Entwicklung eines auf den Mittelstand ausgerichteten Leitfadens und Baukastens zum nachhaltigen Innovationsmanagement
  • Publikation und technische Umsetzung im Rahmen einer Web-Anwendung.

Zitierte Quellen:

Cooper, R.G. (2008): The Stage-Gate Idea-to-Launch Process–Update, What’s New and NexGen Systems,” Journals of Product Innovation Management, Volume 25, Number 3, May 2008, pp 213-232.

Lang-Koetz C., Schimpf S. (2019): Nachhaltigkeit im Innovationsmanagement: Eine Studie zur Untersuchung der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten im Innovationsmanagement deutscher Industrieunternehmen. Stuttgart. http://publica.fraunhofer.de/documents/N-562098.html.

Förderung


Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. Rainer Völker

+49 (0) 621/5203-286
rainer.voelker@hwg-lu.de

Charlotte
Reinfrank

+49 (0) 621/5203-284
charlotte.reinfrank@hwg-lu.de

Philipp
Tachkov

+49 (0) 621/5203-259
philipp.tachkov@hwg-lu.de