Zurück zur Übersicht der öffentlichen Projekte

Wohnbedarfsanalyse Ludwigshafen am Rhein

Laufzeit: 08/2021 – 08/2022

Im Auftrag der Stadt Ludwigshafen am Rhein führen das Institut für Management und Innovation (IMI) und Stadt, Raum, Quartier – Forschungsstelle Soziale Arbeit an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen eine umfassende Studie zum Wohnbedarf in Ludwigshafen durch.

Ziel ist zu erfahren, wie die Wohnsituation und Wohnzufriedenheit verschiedener Bevölkerungsgruppen (beispielsweise Familien, Alleinerziehende, Alleinstehende, Studentinnen und Studenten, ältere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund) derzeit ist, welche Umzugsabsichten und -gründe sie haben und welche Aspekte bei der Planung neuer Wohnungen und Wohngebiete unbedingt beachtet werden sollten.

In einem ersten Schritt wird der bisherige Wissensstand anhand von Daten und relevanten Projekten sowie der wissenschaftlichen Literatur aufgearbeitet. Daraufhin werden zu den Fragestellungen der Studie Interviews mit relevanten Akteuren im Themenumfeld Wohnen durchgeführt. Der nächste Schritt ist die qualitative Erhebung bei Vertreterinnen und Vertretern verschiedener soziodemografisch abgegrenzter Bevölkerungszielgruppen, um deren Sichtweisen und Anforderungen zum Thema Wohnen in Ludwigshafen eingehend kennen zu lernen. Kern der Studie bildet schließlich eine Bürgerinnen- /Bürgerbefragung, die Meinungen der Bewohnerinnen und Bewohner von Ludwigshafen einholen und Erkenntnisse auf einer breiten Datenbasis ermöglichen soll. Diese wird ergänzt durch spezifische Teilnahmeformate für jene Bewohnerinnen und Bewohner, die durch klassische Befragung schwer zu erreichen sind.

Ergebnisse der Studie werden in konkrete Handlungsempfehlungen für die Kommunalpolitik münden. Angedacht ist zudem die Einbeziehung der Ergebnisse in die laufende Flächennutzungsplanung und künftige Bebauungsplanverfahren.

Quelle: Colourbox

Förderung

Für die Studie erhält die Stadt Ludwigshafen eine Förderung aus dem Bundesprogramm “Experimenteller Wohnungs- und Städtebau” (ExWoSt). Seit Januar 2019 gibt es das neue ExWoSt-Förderprogramm des Finanzministeriums Rhein-land-Pfalz “Zuschussförderung für investitionsvorbereitende Maßnahmen von Gemeinden zur Stärkung des sozialen Mietwohnungsbaus”. In diesem Förderrahmen ist auch die Grundlagenforschung von allgemeinen Kenntnissen zum Wohnungsmarkt, die nicht direkt mit konkreten Bauvorhaben zusammenhängen, möglich.


Ihr Ansprechpartner:

Philipp Tachkov
+49 (0) 621/5203-259
philipp.tachkov@hwg-lu.de