Zurück zur Übersicht der öffentlichen Projekte


Das Projekt

Laufzeit: 01/2020 – 12/2020

Durch die voranschreitende Digitalisierung und soziale Vernetzung gibt es eine Vielzahl von Chancen und Risiken im Bereich der Personalrekrutierung.

Gerade in Zeiten des sich zuspitzenden Fachkräftemangels, ist es für jedes Unternehmen unerlässlich die eigenen Personalbeschaffungsprozesse (z.B. das Bewerbermanagement) und die digitale Außenvermarktung des Unternehmens auf den Prüfstand zu stellen.

Insbesondere für junge Bewerberzielgruppen ist es von Interesse, den potenziellen Arbeitgeber auf digitalen Plattformen und sozialen Netzwerken besser kennenlernen zu können. Das Unternehmen kann ebenso durch die Erhebung von Daten und Analyse des Nutzungsverhaltens etwas über die Bewerberzielgruppe lernen.

Firmen, die der Ansicht sind, dass solche Themen nur etwas für die „Großen“ sind irren sich – bei der richtigen Anwendung von digitalen Tools kann auch das Recruiting von KMU optimiert werden.

Die Trends im Recruiting sind durchaus vielseitig und auch nicht immer einfach zu durchblicken. Der Workshop soll daher „Licht ins Dunkel“ bringen und den Teilnehmern konkrete Handlungsfelder vorzeigen.

Durch das Projekt soll den Teilnehmern vermittelt werden…

  • Welche Chancen und Risiken beim Einsatz von digitalen Instrumenten im Recruiting existieren
  • Welche Erfolgsfaktoren für den Einsatz gelten
  • Welche digitalen Instrumente existieren
  • Wie eine Social-Media Strategie für KMU aussehen kann
  • Wie die Personalgewinnung durch einen optimierten Recruitingprozess erfolgreicher wird
  • Wie Succesful-Practices aussehen

Gerade für KMU ist es wichtig, sich mit den Entwicklungen in der digitalen Arbeitswelt und möglichen betrieblichen Entwicklungspfaden auseinander zu setzen. Der Fokus des Projekts liegt daher auf KMU, die Handlungsbedarf erkennen und sich der Thematik in einem kompakten Format annähern wollen. Größere Unternehmen sind jedoch nicht explizit ausgeschlossen und ebenfalls herzlich willkommen.

Video zur Vorstellung der beiden Projekte “Digitale Arbeitswelt” und “Digitales Recruiting”

Digitale Nano-Learning Einheiten für KMU

Im Projekt war ursprünglich geplant in regional verteilten kostenfreien Workshops in Rheinland-Pfalz Zusammenhänge zu thematisieren, Praxisbeispiele vorzustellen und erste Impulsefür die weitere innerbetriebliche Auseinandersetzung mit den behandelten Themen zu geben. Durch die Coronakrise musste hier ein Umdenken stattfinden. In Abstimmung mit den Projektförderern wurden die Inhalte der Workshopreihe auf eLearningeinheiten übertragen.

In verschiedenen digitalen Nanolearningeinheiten werden die Handlungsfelder des digitalen Recruiting den Unternehmen vorgestellt, mit Praxisbeispielen, Videosequenzen und Checklisten ergänzt und auch speziell auf die Herausforderungen, denen sich die Unternehmen in der Coronakrise stellen müssen eingegangen. Geplant sind neben einem einleitenden Modul 7 weitere Module, die jeweils ein bestimmtes Thema erläutern und vertiefen. Auf diese Weise können Unternehmen zielgerichtet Themen ansteuern, die für sie besonders wichtig sind. Die Inhalte werden auf einer plattformunabhängig über das Internet bereitgestellt und erfordern so keine Installation von Software oder einer App.

Das Angebot ist, insbesondere was die Nutzen-/Zeit-Relation angeht sehr gut auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten. Die Teilnehmer sind frei in Ihrer Zeiteinteilung und können die Einheiten so individuell in Ihren Zeitplan einbauen und absolvieren.

Ziele der Lernmodule: 

  • Sensibilisierung und Wissensvermittlung
  • Unterstützung beim Erkennen eigener Handlungsbedarfe
  • Handlungsempfehlungen aus der Praxis

Anmeldung

Um sich für die kostenfreien digitalen eLearningeinheiten im Projekt “Digitales Recruiting” anzumelden, laden Sie sich bitte die Teilnahmeerklärung einschl. der Vereinfachten Eigenerklärung zum Nachweis der Eigenschaft als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU-Eigenschaft) herunter, füllen Sie diese aus und senden Sie uns diese unterzeichnet an: IMI@hwg-lu.de.


Die Förderer

Das Projekt „Digitales Recruiting: Vom Bewerbermanagement bis Social Media“ wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz gefördert.


Kontakt

Bei Interesse an dem Workshop-Angebot oder generellen Rückfragen zu dem Projekt wenden Sie sich gerne an:

Matthias Sellinger
E02
+49 (0) 621/5203-506
matthias.sellinger@hwg-lu.de